Österreich ist erstmals Tischtennis Europameister! Drucken E-Mail

Österreich ist Europameister

Erstmals in der Geschichte wurde die österreichische Mannschaft um Stefan Fegerl, Robert Gardos und Daniel Habesohn Tischtennis Europameister.

Gegner im Finale in Jekaterinburg war unser Nachbarland Deutschland. Nach schon langer Zugehörigkeit zur europäischen Spitze schaffte es unser Team diesmal nach einem 4,5 h Krimi den vielfachen Europameister Deutschland zu entthronen.

Die Deutschen um Star Dimitrij Ovtcharov bezeichneten unser Team im Vorfeld schon als 'zähen' Gegner. Dies sollte sich bewahrheiten. 

Gardos (Bild unten - Nr. 26 der Welt) war zu Beginn gegen Linkshänder Baum (Nr. 31) bereits 0:2 in Sätzen hinten und drehte die Partie noch auf 3:2.

 

In der zweiten Partie forderte Fegerl (Bild unten - Nr. 43) die deutsche Nr. 5 der Welt gehörig. Hatte sogar Matchball, zog aber leider am Ende knapp mit 2:3 den Kürzeren.

(© D. Fischer)

 

In Partie drei gewann Daniel Habesohn (Bild unten - Nr. 63) knapp nach 2:0 Führung gegen Patrick Franziska (Nr. 42) mit 3:2. Drei mal fünfter Satz - knapper gehts nicht.

In Partie vier verließ Gardos gegen die deutsche Nr. 1 nach starkem Spiel mit 1:3 die Platte. Nun stands 2:2. Es folgte die Entscheidung zwischen Fegerl und Baum.

 

Fegerl spielte extrem fokussiert (meiner Meinung nach so stark wie noch nie - generell im ganzen Turnier) und ließ Baum nicht zum Zug kommen. Ein klarer 3:0 Sieg. Österreich ist Europameister.

 

Link zum ZIB2 Bericht über den EM-Sieg